Bewerbung

Alle Infos auf einen Blick

Sommer Oper Bamberg 2017 abgesagt

Mehr lesen ...

29.08.201313:01

Ensemble 2013 (VI) – Hongyu Chen, Masetto

Hongyu Chen stammt aus China. Er studiert derzeit an der Opernschule Mannheim bei Rudolf Piernay, zuvor an der HfM Weimar bei Ulrike Fuhrmann. Er besuchte Meisterklassen bei Rudolf Piernay, Deborah Polaski, Ruth Ziesak, Roman Trekel und Claudia Eder und gewann mehrere Wettbewerbe in China. Hongyu Chen ist Preisträger des 23. internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg und sang dort die Titelpartie des Figaro in Rossinis ›Il barbiere di Siviglia‹. Sein Debüt feiert er 2010 als Creuso (›Didone delirante‹). Weitere Bühnenerfahrung sammelte er in Brittens ›The Rape of Lucretia‹ (Junius) und Händels ›Rinaldo‹ (Argante/Mago). Er arbeitete u.a. mit dem Brandenburgischen Staatsorchester, der Lautten Compagney Berlin und Dirigenten wie Christian Thielemann, Heribert Beissel, Wolfgang Katschner und Stefan Sanderling.

Ein paar Fragen an Hongyu Chen:

Geboren: 1985 in der Inneren Mongolei (China)
Lebt in: Mannheim
Stimmfach: Bariton
Rolle: Masetto

Wenn ich nicht Sänger geworden wäre, … wäre ich heute Lehrer. Wahrscheinlich würde ich Fremdsprachen unterrichten.

Als ich zum ersten Mal auf einer Bühne stand, … war ich 6 Jahre alt und stand inmitten meiner Schulklasse auf der Bühne. Alle Mädchen aus der Klasse mussten um mich tanzen und ich als einziger durfte singen – ich war so stolz ...

Lampenfieber ist ... wichtig, um die nötige Spannung für eine gute Darbietung aufzubauen.

Ein Leben ohne Musik wäre … unvorstellbar für mich.

Mein Lieblingsklischee über Sänger/innen? Alle Sänger sind schwierig und benehmen sich wie Diven. Wie bei allen Klischees weicht zum Glück die Realität bedeutend davon ab.

Wohin würde ich gerne eine Zeitreise unternehmen? In die Zeit des Barock, wo immer neue Kompositionen entstanden sind und man laufend neue Opernpremieren erleben und vielleicht auch mitspielen durfte.

Meine Lieblingsfigur aus einer Mozart‐Oper? Don Giovanni, weil er als Titelrolle einen negativen Charakter verkörpert und sich alles erlaub. Er ist damit sehr konträr zu meiner Rolle (Masetto), das macht ihn interessant für mich.

An Masetto schätze ich besonders ... die Einfachheit, mit der er versucht, mit Don Giovanni zu konkurrieren – leider mit mäßigem Erfolg.

Wenn ich ein Orchesterinstrument spielte, wäre es ... das Cello, weil mir die Klangfarbe sowie die Ruhe, die das Instrument ausstrahlt, sehr gut gefallen.

Ich habe mich bei der Sommer Oper Bamberg beworben, weil ... ich die Oper ›Don Giovanni‹ liebe und ich die Gelegenheit nutzen wollte, mit vielen tollen Kollegen in einer tollen Umgebung zu musizieren.

An der Stadt Bamberg reizt mich … dass die Stadt mit allen ihren alten Gebäuden eine besonderes Flair verstrahlt. Außerdem liebe ich das Essen und die freundlichen Menschen.

In zehn Jahren möchte ich … gesund sein und auf der Bühne stehen. Privat möchte ich meinen Traum vom eigenen Haus mit Familie verwirklicht haben. Außerdem würde ich dann gerne eine CD von mir im Laden kaufen können – falls es dann überhaupt noch CDs gibt.

Diese Musik höre ich momentan am liebsten: ›Pelléas et Mélisande‹ von Claude Debussy.

Wenn ich nicht singe, … sehe ich gerne spannende Filme. Auch Faulenzen und Nichtstun kann manchmal sehr schön sein.

Welche Tempobezeichnung entspricht am ehesten meinem Temperament? Andante piùttosto mosso.