Bewerbung

Alle Infos auf einen Blick

Sommer Oper Bamberg 2017 abgesagt

Mehr lesen ...

17.07.201522:00

Ensemble 2015 – Yuka Beppu, Korrepetition

Die Sängerinnen und Sänger stehen prominent auf der Bühne, der Dirigent und das Orchester bekommen Ihren Schlussapplaus; es gibt aber noch andere Musiker, die dem Publikum meist verborgen bleiben, obgleich ohne sie das Bühnengeschehen unmöglich wäre – die Korrepetitorinnen und Korrepetitoren.

Unermüdlich sitzen sie am Klavier, spielen immer und immer wieder aus dem Klavierauszug das, was später aus dem Orchester erklingen wird, haben immer den Überblick, sollen nicht selten auch mitsingen und müssen dabei immer auch noch ein Auge auf den Dirigenten haben, damit das Tempo stimmt.

Beim Meisterkurs und den Proben der Sommer Oper Bamberg haben sich zwei Korrepetitorinnen diese anspruchsvolle Aufgabe geteilt. Die eine, Beate Roux, hat lange Erfahrung als Solorepetitorin an Opernhäusern in Dessau, Leipzig, Erfurt, Weimar und Dresden gesammelt und unterrichtete das Fach auch an der Musikhochschule ›Franz Liszt‹ in Weimar (mehr lesen). Bei der Sommer Oper Bamberg schlüpfte sie in die Mentorenrolle für ihre junge Kollegin:

Yuka Beppu wurde in Japan geboren und absolvierte zunächst ein Klavier-Masterstudium bei Prof. Yu Kakuno an der Universität der Künste Tokio. Im Herbst 2014 kam sie nach Deutschland, um sich noch intensiver der musikalischen Kommunikation zwischen Instrument und Stimme zu widmen, und studiert derzeit Liedgestaltung bei Karl-Peter Kammerlander an der HfM ›Franz Liszt‹ in Weimar. Sie errang u.a. den 1. Preis und den Schubertpreis 2013 beim Schubert International Klavierduo-Wettbewerb und 2015 den Sonderpreis für die beste Klavierbegleitung beim Lortzing-Wettbewerb in Leipzig.

Bei der Sommer Oper Bamberg ist Yuka Beppus Aufgabe mit dem Ende der Proben allerdings nicht vorbei: Am Hammerklavier wird sie immer wieder während der ›Zauberflöte‹ zu hören sein, und am Tastenglockenspiel erscheint sie – als »vierter Knabe« – sogar selbst auf der Bühne. Damit wird sie dem Publikum bestimmt nicht mehr verborgen bleiben.

Ein paar Fragen an Yuka Beppu

Geboren: 1988 in Yamaguchi, Japan
Lebt: in Weimar
Instrument:
Klavier und Tastenglockenspiel
Rollen: Korrepetitorin und »Vierter Knabe«

Wenn ich nicht Pianistin geworden wäre, wäre ich heute … Lehrerin im Kindergarten. 

Als ich zum ersten Mal auf einer Bühne stand, ... habe ich mich sehr darüber gefreut, dass ich ein schönes Kleid tragen durfte.

Lampenfieber ist ... für eine gute Aufführung sehr wichtig. Es ist allerdings gut, wenn sich die Anspannung in Grenzen hält.

Ein Leben ohne Musik … wäre farblos.

Meine Lieblingsfigur aus einer Mozart-Oper ist ... Susanna aus ›Le nozze di figaro‹, weil sie einfach sehr süß und eine attraktive Figur ist.

An meiner Mitwirkung bei der Zauberflöte schätze ich besonders, ... das Glockenspiel in einer Arie von Papageno!

Wenn ich ein Orchesterinstrument spielte, wäre es ... eine Klarinette, weil sie immer wunderschöne Melodien hat.

Bei der SOB habe ich mich beworben, ...
weil ich die Aufgaben und die Arbeit einer Korrepetitorin noch besser kennenlernen möchte.

An der Stadt Bamberg reizen mich … der schöne Fluß, die alten Gebäude und das leckere Bier!

In zehn Jahren möchte ich … immer noch in Deutschland arbeiten.

Diese Musik höre ich momentan am liebsten: Lieder von Schumann, Brahms und Pfitzner.

Wenn ich nicht singe, … sehe ich mir gerne Filme an.

Diese Tempobezeichnung entspricht am ehesten meinem Temperament? Allegro semplice.