Bewerbung

Alle Infos auf einen Blick

Sommer Oper Bamberg 2017 abgesagt

Mehr lesen ...

16.06.201513:44

Ensemble 2015 (IX) – Ferdinand Keller, Tenor

Ferdinand Keller stammt aus Berlin. Er war Mitglied im Thomanerchor Leipzig und studiert an der HFM ›Hanns Eisler‹ Berlin bei Prof. Martin Bruns und ist seit 2014 in der Liedklasse von Wolfram Rieger. Er besuchte Meisterkurse bei Robert Dean Smith und wird von Sami Kustaloglu und Edwin Scholz gecoached. Er tritt mit Lied- und Konzertprogrammen auf, hat mehrfach mit der Lautten Compagney Berlin gearbeitet und war auf der Bühne u.a. in Opern von Purcell, Händel und Britten, sowie als Arbace in Mozarts ›Idomeneo‹ zu erleben.

Ein paar Fragen an Ferdinand Keller

Geboren: 1993 in Berlin
Lebt:
in Berlin
Stimmfach:
Tenor
Rollen: 1. Geharnischter / 2. Priester

Wenn ich nicht Sänger geworden wäre, wäre ich heute … mit Sicherheit unterwegs durch die Lüfte.

Als ich zum ersten Mal auf einer Bühne stand, ... war ich sechs Jahre alt.

Lampenfieber ist … die beste Droge.

Ein Leben ohne Musik wäre … langweilig.

Wenn ich eine Zeitreise unternehmen könnte, würde ich ... einen Blick in die Zukunft werfen, vielleicht 100 Jahre vorausschauen ...

An meinen Figuren schätze ich besonder... die "Bedeutsamkeit".

Wenn ich ein Orchesterinstrument spielte, wären es ... Cello oder Klarinette, die haben für mein Ohr den bester Sound.

Bei der SOB habe ich mich beworben, ... weil hier die ›Zauberflöte‹ gespielt wird.

An Bamberg reizt mich ... die fränkische Küche!

In zehn Jahren möchte ich … glücklich und überzeugt von dem sein, was ich tue.

Diese Musik höre ich momentan am liebsten: Die Liste wäre zu lang, zu jeder Lebenslage gibt's einen individuellen Sound.

Wenn ich nicht singe, … treibe ich Sport oder esse gut!.

Diese Tempobezeichnung entspricht am ehesten meinem Temperament?Allegretto mit gelegentlichen Adagio-Phasen.