Bewerbung

Alle Infos auf einen Blick

Sommer Oper Bamberg 2017 abgesagt

Mehr lesen ...

Aktuelles

---

Wichtige Information

Liebe Freunde der Sommer Oper Bamberg,

bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Sommer Oper Bamberg 2017 aufgrund von Absagen mehrerer Fördermittelgeber und des deswegen zu erwartenden hohen Defizits nicht stattfinden kann.

Wir bedauern dies außerordentlich und hoffen, dass Sie der Bamberger Idee der internationalen Orchester- und Opernnachwuchsförderung weiterhin verbunden bleiben.

Ihre Sommer Oper Bamberg



Sommer Oper Bamberg 2017 auf der »Weltbühne«

Szenische ›La Traviata‹ 2017 erstmals in der Bamberger Konzerthalle

Die Sommer Oper Bamberg 2015 mit Mozarts ›Die Zauberflöte‹ war künstlerisch sowie im Spiegel der Medien und Zuschauer ein voller Erfolg: Sie war sicherlich das ehrgeizigste Projekt der SOB, doch auch die fulminante Krönung der Sommer Oper Bamberg im 10. Jahr ihres Bestehens und machte Mut und Freude für mehr. Unser herzlichster Dank gebührt an dieser Stelle dem E.T.A. Hoffmann-Theater Bamberg für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit, die nach dem Weggang des ehemaligen Intendanten nicht mehr fortgesetzt werden konnte.

Die Sommer Oper Bamberg findet also unter neuen Vorzeichen statt – und geht im August und September 2017 mit Giuseppe Verdis Oper ›La Traviata‹ in eine neue Runde. Der Weg ist dabei offen für einen echten Neuanfang: Aus dem bisherigen ›Europäischen Orchester- und Opernworkshop‹ wird die ›Internationale Opernbiennale‹, und das ist mehr als nur ein Namenswechsel.

War die Teilnahme bislang nur für junge Künstlerinnen und Künstler aus Europa möglich, so öffnet sich die Sommer Oper Bamberg ab sofort dem Opern- und Orchesternachwuchs aus aller Welt. Bereits die Auswahlverfahren für die Sängerinnen und Sänger für Bamberg finden im Frühjahr 2017 erstmals an Opernmetropolen wie Wien und München statt. 

Mit der verstärkt internationalen Ausrichtung wandelt sich auch der Charakter der SOB17: Vom reinen Workshop mit Abschlussvorstellungen hin zu einem Projekt mit Festivalcharakter, das auch eine breite, nicht nur bayerische Öffentlichkeit anspricht. Denn mit zwei Opernaufführungen, einem öffentlichen Meisterkurs, dem Kammerkonzert, einem Seminar ›Meeting im Bühnenbild‹ und dem ungemein populären Opernbus wird auch dem Publikum einiges geboten.

Auch aus dem Ortwechsel ergeben sich neue, spannende Perspektiven, findet die SOB17 doch für die Proben und Aufführungen eine neue Heimat in Bayerns bestem Konzertsaal – der Bamberger Konzert- und Kongresshalle, in der sonst die weltberühmten Bamberger Symphoniker auftreten. »Hier steht nun das Orchester im Fokus des Bühnengeschehens«, betont der künstlerische Leiter der Sommer Oper Bamberg Till Fabian Weser. »Die räumliche Anordnung und die großartige Akustik im Joseph-Keilberth-Saal bieten neue Möglichkeiten für die szenische Darstellung und die Werkerarbeitung der Oper ›La Traviata‹. Externe Kenner der Szene gratulieren uns zu diesem Schritt ›hin zur Weltbühne‹«.

»Der neue Zuschnitt des Projektes zieht unweigerlich eine Veränderung des Nachwuchs-förderungspaketes nach sich«, ergänzt Till Fabian Weser, »der allerdings viel Potenzial in sich trägt und die Attraktivität des Workshops für die Teilnehmer noch steigern wird.« Neben vielen europäischen Musikhochschulen stehen der Sommer Oper Bamberg die Oper Leipzig als neue Kooperationspartner, die Bayerische Theaterakademie August Everding und die Kammeroper Wien als assoziierte Projektpartner zur Seite.

Für die Orchestermitglieder bietet die Sommer Oper Bamberg 2017 mit dem Workshop ›belcanto4orchestra‹ diesmal eine spannende und neue Herangehensweise an historisch informierte Aufführungspraxis. Mit Daniela Helm vom Freiburger Barockorchester übernimmt erstmals auch eine erfahrene Mentorin die Position der Konzertmeisterin.

 
 
Sitzproben der SOB 2015 im Joseph-Keilberth-Saal, Fotos: Gerhard Schlötzer

Augsburger Domsingknaben zu Gast bei der Sommer Oper Bamberg

Szenenfoto einer Produktion der ›Zauberflöte‹ im Drottningholm Schlosstheater / Stockholm beim BalticSea Festival mit 3 Knabensolisten der Augsburger Domsingknaben. Musikalische Leitung: Daniel Harding.

Knabensolisten der Augsburger Domsingknaben

Die Sommer Oper Bamberg freut sich über die spontane Zusage der Augsburger Domsingknaben. Zu unserem Jubiläum sendet unser Projektpartner 3 Knaben nach Bamberg, um Tamino, Pamina und Papageno auf dem rechten Weg zu begleiten.


Orchester, Ensemble und Chor stehen fest

die Vorsingen und Probespiele sind beendet

Nach 9 Orchesterprobespielen und 3 Wochenenden für die Vorsingen, wurde eine Auswahl für die SOB15 getroffen. Eine großartige und internationale Compagnie wird Bamberg und sein Theater vom 22.6.-26.7. zum Vibrieren bringen.

Das Ensemble finden Sie hier


SOB 2015: ›Die Zauberflöte‹

von Wolfgang Amadeus Mozart und Emanuel Schikaneder

Nun ist es offiziell: Die Sommer Oper Bamberg wird im kommenden Jahr Wolfgang Amadeus Mozarts Oper ›Die Zauberflöte‹ auf den Spielplan setzen.

Die Vorstellungen finden wie gewohnt im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg statt, diesmal allerdings bereit im Juli 2015. Ausführliche Informationen zum Projekt und den Bewerbungsformalitäten folgen ab Juni 2014.


SOB erhält den Kultur-Förderpreis der Stadt Bamberg

v.l.n.r. Till Fabian Weser, Werner Hipelius, Andreas Starke
v.l.n.r. Werner Hipelius, Andreas Starke, Andreas Fürst zu Leiningen, Till Fabian Weser (sitzend), Birgit Dietz und Thomas Goppel
Irina Marinaş. Fotos: Gerhard Schlötzer

Auszeichnung durch die Stadt Bamberg am 13.11.2013

Am 13. November 2013, einen Monat nach dem Ende der überaus erfolgreichen Projektphase 2013, wurde der Sommer Oper Bamberg im Großen Haus des E.T.A.-Hoffmann-Theaters der Kultur-Förderpreis der Stadt Bamberg 2013 verliehen.

Till Fabian Weser, Dirigent und künstlerischer Leiter der SOB, nahm die Auszeichnung gemeinsam mit den Vorsitzenden des Fördervereins Sommer Oper Bamberg – Staatsminister a.D. Dr. Thomas Goppel, MdL und Dr. Birgit Dietz – und Andreas Fürst zu Leiningen, dem Schirmherrn der SOB 2013, aus der Hand von Oberbürgermeister Andreas Starke und Bürgermeister Werner Hipelius entgegen.

Die SOB sei »dank des Mutes, der Zähigkeit und der Professionalität ihrer Initiatoren zu einer Institution im lokalen und regionalen Kulturleben geworden«, sagte Hipelius, der auch Bambergs Kulturreferat verantwortet.

Der Journalist Oswald Beaujean, Leiter des Programmbereichs Klassik beim Bayerischen Rundfunk, würdigte in seiner Laudatio insbesondere die Förderung des europäischen Opern-Nachwuchses durch die SOB.

Der Festakt wurde von der Sopranistin Irina Marinas (Susanna bei der SOB11, seit 2012 Mitglied im Ensemble der Oper Koblenz), der Geigerin I-Chen Liao (Konzertmeisterin der SOB13) und der Pianistin Beate Roux musikalisch mit Arien von Puccini, Gounod und Mozart umrahmt.

Die Sommer Oper Bamberg bedankt sich herzliche für diese Auszeichnung!

Der Kultur-Förderpreis wird im jährlichen Wechsel mit dem E.T.A.-Hoffmann-Preis verliehen, ist mit 6.000 Euro dotiert und wird an Personen oder Gruppen verliehen, die durch ihre innovativen Aktivitäten das kulturelle Angebot in und für Bamberg bereichert haben.

Eine Bildergalerie zum Festakt finden Sie hier.

siehe auch: Meldung beim Bayerischen Rundfunk


Sommer Opernbus Bamberg

Julia Klein als Mimi in 2009

Was macht ein Klavier in einem Stadtbus?

Der diesjährige 5. Europäische Orchester- & Opernworkshop mit Mozarts Meisterwerk „Don Giovanni“ wirft seine Schatten voraus, wenn am Samstag, den 27.7.13 um 11 Uhr am Bamberger ZOB ein Stadtbus der besonderen Art seine Fahrt antritt.
Mit an Bord: 2 Opernsänger, ein Klavier und der Dirigent.

Während der Fahrt und an ausgewählten Haltepunkten wie Am Kranen, Dom oder Obere Brücke, bekommen die Mitfahrer und Passanten einen lebendigen Eindruck über die Arbeit des europäischen Orchester- & Opernworkshops vermittelt. Julia Klein (Landestheater Coburg und Mimi der SOB09) und Jirí Rajniš (ein Don Giovanni der SOB13) singen und spielen Arien u.a. von Mozart, Donizetti, Bizet und Johann Strauss.

 Die Aktion des Bamberger Opernbusses gemeinsam mit den Bamberger Verkehrsbetrieben ist auch der Auftakt einer Crowdfunding-Kampagne der SOB. Unter dem Motto Betten für Don Giovanni finanzieren, werden auch private Kleinspender angesprochen. Zahlreiche „Dankeschöns“ finden sich unter dem vielsagenden Link yes.sob13.de.

Die Mitfahrt ist kostenfrei. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes ist eine Voranmeldung unter info@sommer-oper-bamberg oder per fax unter 0951-2083742 zu empfehlen.

 


Das Ensemble steht fest

Das Gesangsensemble der SOB13

Nach mehreren Vorsingen und über 300 Bewerbern freuen wir uns über das Gesangsensemble für Don Giovanni. Das Niveau war sehr hoch, die Auswahl umso schwerer. 
(weitere Informationen...)


Stipendium am Grünen Hügel

Stipendium des Richard-Wagner Verbands 

Der Richard-Wagner-Verband Bamberg e.V. stellt den teilnehmenden Sängern und Orchestermusikern der Sommer Oper Bamberg 2013 ein Stipendium im Rahmen der Richard-Wagner-Stipendienstiftung 2014 zur Verfügung. Teilnehmer der SOB13 haben die Möglichkeit, sich um dieses Stipendium zu bewerben. Eine Jury des Verbandes ermittelt im Fach Gesang sowie Instrumentalmusik je eine Stipendiatin bzw. einen Stipendiaten. Das Stipendium umfasst den Besuch von mehreren Aufführungen der Bayreuther Festspiele sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm wie z.B. Führungen durch das Festspielhaus, Einführungsvorträge, Besuche des Richard-Wagner Museums und gemeinsame Veranstaltungen. Die Bewerber für das Stipendium sollen zwischen 18 und 35 Jahre alt sein. Weitere Informationen unter
www.rwv-bamberg.de


Linz, Maastricht & Salamanca

Projektpartner

Wir freuen uns über die Zusage unseres 3. europäischen Projektpartners auf Hochschulebene. Nach Linz und Salamanca (beide auch Partner der SOB11) haben wir nun mit dem Conservatorium Maastricht unseren 3. Projektpartner gefunden.


Es geht los...

Bewerbungen

Ab sofort besteht die Möglichkeit sich für den Workshop online zu bewerben. (mehr...)