Bewerbung

Alle Infos auf einen Blick

Sommer Oper Bamberg 2017 abgesagt

Mehr lesen ...

Das Gesangsensemble der Sommer Oper Bamberg 2013

Florian Bonneau | Bariton | Don Giovanni

stammt aus Frankreich und studierte am Centre de Musique Baroque de Versailles, am Konservatorium Amsterdam (Bachelor) und an der Dutch National Opera Academy (Master Oper). Er war Gast des Residence Artist Program der National Reisopera (NL), bei Residences d’Ambronay (FR), Dartington Intern. Summer School (UK), Orpheus Instituut (BE) and Cornell University (USA). Er sang u.a. Belcore und Dulcamara (›L’Elisir D’Amore‹), Figaro und Bartolo (›Le Nozze di Figaro‹), vier Schurken (›Hoffmanns Erzählungen‹), Golaud (›Pelléas et Mélisande‹), Winter (›The Fairy Queen‹) oder Luka (›The Bear‹), u.a. an Orten wie dem Concertgebouw in Amsterdam, dem Berliner Konzerthaus oder der Opéra Royal de Versailles. Zudem hatte er Engagements bei der National Reisopera, Het Gelders Orkest (NL), Les Jeunes Solistes (FR) und mit Dirigenten wie Richard Egarr, Diego Masson, Kenneth Montgomery und Laurence Equilbey gearbeitet. Er ist ›Jeune Talent‹-Stipendiat der französischen Region Poitou-Charentes.

Jirí Rajniš | Bariton | Don Giovanni

kommt ursprünglich aus Prag, wo er studiert und als Sänger gearbeitet hat. Sein Studium absolvierte er am Prager Konservatorium (Schauspiel/ Drama) und anschließend an der Music Academy of Performing Art in Prag (Operngesang). In der Tschechischen Hauptstadt hatte er diverse Gastengagements an der Oper. Im vergangenen halben Jahr hat er mit Professoren, Sängern und Korrepetitioren der University of California, Los Angeles, der Julliard School und der Metropolitan Opera in New York City zusammengearbeitet, in New York stand er unter anderem als Belcore in ‚L’elisir d’amore’ auf der Bühne. Im kommenden Februar wird er im Rahmen des ‚Seattle young artist program’ (gecoacht von der Met) an der University of California in Los Angeles als Don Giovanni zu erleben sein.

Giuseppe Di Paola | Bass | Leporello

ist Italiener und lebt und studiert zur Zeit in Bremen. Zuvor studierte er bereits am Conservatorio di Musica G.B.Martini Bologna bei Dano Raffanti. 2005 nahm er mit der Rolle des Figaro in Mozarts ‚Le nozze di Figaro’ am Wettbewerb ‚AsLiCo’ der Giovani Cantanti Lirici d’Europa teil und erreichte das Finale. Im Frühling 2005 folgte ein Engagement des ‚AsLiCo’ für Sergei Prokofjews Oper ‚L’Amour des Trois Oranges’ unter Leitung des Operndirigenten Dmitri Jurovsky. In der Saison 2009/2010 trat er erfolgreich in ,Le nozze di Figaro’ am Maggio Musicale Fiorentino in Florenz und in ,La Traviata’ und ‘Rigoletto’ am Teatro Politeama di Palermo auf.

Seo Kwangmin | Bass | Leporello

wurde in Südkorea geboren. Er studiert an der Musikhochschule Würzburg in der Klasse von Prof. Cheryl Studer. Bislang war er nicht nur im Bereich Oper, sondern auch auf der Musicalbühne zu erleben, so zum Beispiel 2009 als Antonius im Musical ‚Cleopatra’, oder 2010 als Frollo im Musical ‚Notre Dame de Paris’ in Korea. Auf der Opernbühne stand er bereits 2005 als Sparafucile in Verdis ‚Rigoletto’ (ebenfalls in Korea) und 2012 als Sprecher und Zweiter Geharnischter in Mozarts ‚Zauberflöte’.

Julia Makarevich | Sopran | Donna Anna

Julia Makarevich studierte Gesang an der Universität der Künste Berlin. Im Anschluß daran erhielt sie eine umfassende private Gesangsausbildung durch die Sängerin Verena Rein. Die Sopranistin stand bislang als Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Gretel (Hänsel und Gretel), Madame Herz (Der Schauspieldirektor) und Rowan (Der kleine Schornsteinfeger) auf der Bühne. Anlässlich der Schlossfestpiele Sondershausen 2012 war sie als Konstanze (Entführung aus dem Serail) zu hören. Außerdem sang sie mit großem Erfolg in der Operncollage „Richard, Richard, Sterntaler“ u.a. Zerbinetta im Theater werkmünchen. Zu ihrem weiteren Opernrepertoire gehören unter anderem die Partien der Frau Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor), Cleopatra (Giulio Cesare) und Lakmé (Lakmé). Sie verfügt über ein vielseitiges Konzert- und Liedrepertoire.

Valda Wilson | Sopran | Donna Anna

wurde in Australien geboren und studiert Gesang am Sydney Conservatorium of Music und National Opera Studio London (mit Meisterkursen u.a. bei Edda Moser, Thomas Hampson, Christa Ludwig, Michael Schade, Joyce di Donato und Helmut Deutsch). 2012 nahm sie am Young Singers Project im Rahmen der Salzburger Festspiele teil und war des weiteren von 2010 bis 2012 Mitglied des Jungen Ensembles der Semperoper Dresden. Dort debütierte sie in ihrer ersten Spielzeit als Pamina in Mozarts ‚Zauberflöte’. Sie hat die Titelpartie in Handels ‚Rodelinda’ unter der Leitung Maestro Richard Bonynge in Sydney, und Rosina in Rossinis ‚Il Barbiere di Siviglia’ bei der Verbier Festival Academy, gesungen. Im Neujahr 2014 gibt sie ihr Debüt am Großen Festspielhaus Salzburg in Orffs ‚Carmina Burana’.

Francisco Fernández-Rueda | Tenor | Don Ottavio

studierte Klarinette und Romanistik in seiner Heimatstadt Sevilla und anschließend Gesang bei Lambert Climent und Lied bei Lynne Dawson, u.a. an der Escola Superior de Música de Catalunya und setzt seine Studien bei Raphaël Sikorski in Paris and Raúl Giménez in Barcelona fort. Er sang u.a. Aeneas in Purcells ›Dido und Aeneas‹, Leonato in Händels ›Alessandro‹, den Zephyr in seinem Debüt in Lully’s ›Atys‹ mit William Christie und Les Arts Florissants und war bei etlichen Festivals zu Gast. Mit dem Harfenisten Manuel Vilas Musik aus dem Guerra-Manuskript für das Label Naxos eingespielt (Vol VI).

Hitoshi Tamada | Tenor | Don Ottavio

wurde in Japan geboren. Er schloss ein Liedstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart ab und belegt derzeit den Studiengang Master Neue Vokalmusik (ebenfalls Stuttgart). Er war an mehreren Uraufführungen zeitgenössischer Musik in Produktionen des ‚Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater Stuttgart’ beteiligt. Bühnenerfahrung sammelte er in Japan als Don Basilio (Die Hochzeit des Figaro), Ferrando (Così fan tutte) und Nemorino (Liebestrank). In der Konzertsaison 2013/14 ist er Akademist des SWR Vokalensemble und tritt des weiteren in zahlreichen Konzerten mit Liedern, geistlichen Musik und Alten Musik auf.

Hyunjin Park | Sopran | Donna Elvira

stammt aus Südkorea. Von 2008 bis 2010 absolvierte sie ein Masterstudium Oper (Prof. Michael Pinkerton) / Gesang (Prof. Christine Schwarz) an der Privatuniversität Konservatorium Wien. Ebenfalls in Wien war sie 2009 in Mozarts ‚Le nozze di Figaro’ als Cherubino zu hören, sowie 2010 als 1. Dame in Mozarts ‚Zauberflöte’ und als Donna Elvira in ‚Don Giovanni’. 2006 kam sie beim internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach auf den fünften Platz und 2009 gewann sie beim ersten internationalen Lied-Duo Wettbewerb in Sofia, Bulgarien, den dritten Preis.

Oksana Pollani | Sopran | Donna Elvira

Stammt aus der Ukraine. Sie studierte bei Prof. Christiane Hampe an der Hochschule für Musik Lübeck und ist seit 2012 Mitglied des Opernelitestudios am Stadttheater Lübeck. Von 2011 bis 2012 belegte sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim den Aufbaustudiengang ‚Solistische Ausbildung – Konzertgesang’ bei Prof. Katharina Dau. 2012 erhielt sie den Förderpreis der Walter und Charlotte Hamel-Stiftung und war außerdem Stipendiatin der Marie-Louise Imbusch-Stiftung Lübeck. Am Stadttheater Lübeck war sie unter anderem als Blumenmädchen in Richard Wagners ‚Parsifal’ und als Sandmännchen in Engelbert Humperdincks ‚Hänsel und Gretel’ zu hören.

Victoria Kunze | Sopran | Zerlina

ist gebürtige Bambergerin und studiert zurzeit an der Hochschule für Musik Saarbrücken sowohl den Bachelorstudiengang Gesang-Musiktheater im fünften Semester bei Ruth Ziesak, als auch Harfe bei Annette Jansen-Zacks und Elementare Musikpädagogik bei Michael Dartsch. Sie gibt zahlreiche Solokonzerte mit Gesang und Harfe und ist in verschiedensten Projekten der Hochschule für Musik Saar zu hören. Im Januar 2013 sang und spielte sie im Neujahrskonzert Bamberg als Solistin des Bamberger Kammerorchesters. Seit April 2013 ist sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, ist dort als Harfenistin im Orchester der Studienstiftung aktiv und nimmt an Meisterkursen für Gesang unter anderen bei Ulf Bästelein, Detlef Roth, Gabriele Schnaut und Endrik Wottrich teil.

Ralitsa Ralinova | Sopran | Zerlina

Wurde in Bulgarien geboren und studiert zur Zeit im Masterstudiengang Oper an der National Music Academy Sofia in der Klasse von Prof. Ilka Popova. 2012 nahm sie bei der internationalen Sommerakademie Prag/ Wien/ Budapest mit Prof. Thomas Moser in Jennersdorf (Österreich) teil. 2013 war sie Teil einer Aufnahme von Mozarts ‚Zauberflöte’ (Pamina und Papagena) unter Emil Tabakov im nationalen Radio Bulgariens, außerdem gewann sie 2012 beim 23. Nationalen ‚Svetoslav Obretenov’-Wettbewerb in Provadia, Bulgarien, den ersten Preis.

Hongyu Chen | Bariton | Masetto

stammt aus China. Er studiert derzeit an der Opernschule Mannheim bei Rudolf Piernay, zuvor an der HfM Weimar bei Ulrike Fuhrmann. Er besuchte Meisterklassen bei Rudolf Piernay, Deborah Polaski, Ruth Ziesak, Roman Trekel und Claudia Eder und gewann mehrere Wettbewerbe in China. Hongyu Chen ist Preisträger des 23. internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg und sang dort die Titelpartie des Figaro in Rossinis ›Il barbiere di Siviglia‹. Sein Debüt feiert er 2010 als Creuso (›Didone delirante‹). Weitere Bühnenerfahrung sammelte er in Brittens ›The Rape of Lucretia‹ (Junius) und Händels ›Rinaldo‹ (Argante/Mago). Er arbeitete u.a. mit dem Brandenburgischen Staatsorchester, der Lautten Compagney Berlin und Dirigenten wie Christian Thielemann, Heribert Beissel, Wolfgang Katschner und Stefan Sanderling.

Jan Szurgot | Bass | Masetto

wurde in Polen geboren und absolviert momentan sein Studium an der Academy of Music in Lodz bei Prof. P. Miciński. 2012 nahm er an Meisterkursen bei Włodzimierz Zalewski in der Musikakademie Rheinsberg, und bei Udo Reinemann teil, außerdem besuchte er den ‚17th International Course of Musical Interpretation’ in Nowy Sacz. Erst im März diesen Jahres nahm er als Schlendrian an einer Aufführung Johann Sebastian Bachs Kantate Nr. 211 (‚Kaffeekantate’) teil.

Daniel Mauerhofer | Bass | Commendatore

wurde in der Schweiz geboren und studiert zurzeit im Studiengang ›Master of Arts in Specialized Music Performance Oper‹ am Schweizer Opernstudio Biel bei Prof. Jane Thorner-Mengedoht. Zuvor wurde er von Christina Aeschbach, Sebastian Goll und Kazuko Nakano in Basel unterrichtet. Daniel Mauerhofer besuchte Meisterkurse bei Bodil Gümoes, Krisztina Laki, Dunja Vejzovic sowie José van Dam und war Teilnehmer der Internationalen Sommerakademie Biel. In der Spielzeit 2013/14 wird er am Theater Biel/Solothurn in Verdis ›Un ballo in maschera‹ die Rolle des Tom singen.

.